ZUKUNFT DENKEN UND HANDELN

GermanRetailLab e.V.
 

Unser Konzept 

„Wenn Sie nicht über die Zukunft nachdenken, können Sie keine haben.“ 

– John Galsworthy (1867-1933), englischer Schriftsteller und Dramatiker –

Ziel des GermanRetailLab e.V. (GRL) ist die Förderung des Einzelhandels in Deutschland und Europa, die Verbesserung seines Images sowie die Entwicklung von Antworten auf die drängenden Zukunftsthemen der Branche. Dazu teilen die Mitglieder des GRL ihre ausgewiesene Handelserfahrung mit jungen High Potentials im Handel, arbeiten gemeinsam an der Entwicklung neuer Konzepte und schaffen eine Plattform für die Weiterbildung und Vernetzung von Nachwuchsführungskräften. Getreu der Maxime des GRL: Wir REDEN nicht nur über die Zukunft des Handels, sondern wir GESTALTEN sie!  

Dazu wählen die Mitglieder des GRL jedes Jahr Schwerpunktthemen, auf die sich die Arbeit des GRL konzentriert.

 

Das GermanRetailLab ist eine Initiative … 

  • die sich mit den Herausforderungen des deutschen Handels beschäftigt,
  • die dem Erfahrungsaustausch von erfahrenen Händlern mit High Potentials dient,
  • die neue Konzepte sowie die Weiterbildung und Vernetzung von Nachwuchsführungskräften fördert. 

 

Das GermanRetailLab ist eine Kombination … 

  • aus Strategieentwicklung für das Management und Personalentwicklung für Nachwuchsführungskräfte,
  • für den Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen heutigen und künftigen Unternehmenslenkern.

 

Das GermanRetailLab ist eine Kommunikationsplattform … 

  • für Management-Veranstaltungen in einem exklusiven, geschlossenen Kreis,
  • für Entscheidungsträger und Experten im deutschen Handel (verschiedener Sparten), um dort Zukunftsthemen der Branche zu identifizieren und fundiert auf Augenhöhe zu diskutieren.

 

Das GermanRetailLab bietet seinen Förderern … 

  • Impulse und Inspiration für das Management durch Unterstützung im Strategiebildungsprozess, Übernahme der Projektergebnisse für die eigene Anwendung, Personalentwicklungsprogramme für den Führungsnachwuchs,
  • Teilhabe an ausgewiesenem Experten-Know-how, Nutzung des Förderprogramms für Nachwuchskräfte mit interdisziplinärer Projektarbeit,
  • sichtbaren Imagegewinn als aktiver Zukunftsgestalter durch öffentliches Interesse an der gemeinsamen Arbeit, durch Signalwirkung auf den eigenen Führungsnachwuchs und potenzielle Bewerber.